Mitgliederversammlung

Datum: 02.03.2024

Am 02. März 2024 fand die 101. Mitgliederversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Seulingen und die 37. Mitgliederversammlung des Feuerwehrvereins Seulingen e.V. statt.

thumbnail

Der Ortsbrandmeister Thomas Jung begrüßte um 18:45 Uhr die zahlreichen Anwesenden und eröffnete die Versammlung. Als Gäste konnte er den Gemeindebrandmeister Marcel Hartelt und den Ehrenortsbrandmeister Hubertus Jung begrüßen. Die Vertreter der Politik ließen sich entschuldigen.

In seinem Jahresbericht blickte der Ortsbrandmeister auf das vergangene Jahr zurück. Er lobte das Engagement der Einsatzkräfte und dankte diesen an erster Stelle für ihren unermüdlichen Einsatz. Er gab einen Einblick in die Aktivitäten der Ortsfeuerwehr im vergangenen Jahr, insbesondere informierte er über die Einsätze und die Ausbildung der Feuerwehrleute. Das Jahr sei ereignisreich und fordernd gewesen. Kleine und große Herausforderungen wurden gemeistert.

Zum Stichtag 31.12.2023 umfasste die Feuerwehr Seulingen 103 Mitglieder, davon 53 aktive Mitglieder der Einsatzabteilung. Der Altersdurchschnitt der Einsatzabteilung liegt bei ca. 35 Jahren und ist somit auf einem sehr guten Niveau. Im zurückliegenden Jahr konnten zudem vier Kameraden mit der Truppmannausbildung beginnen. Weiterhin konnte an zehn technischen Lehrgängen sowie sechs Führungslehrgängen teilgenommen werden. Laut Jung sei man zudem mit 21 Atemschutzgeräteträgern gut aufgestellt.

Auch auf die zahlreichen Dienst- und Ausbildungsabende blickt der Ortsbrandmeister stolz zurück. Genau 100 Dienstabende wurden von der Einsatzabteilung über das Jahr geleistet, was insbesondere dem Engagement der Gruppenführer zu verdanken sei, welche die Dienste lehr- und abwechslungsreich gestalteten. Bei den Dienstabenden brachten alle Teilnehmer zusammen über 6.900 Ausbildungsstunden ein. Statistisch gesehen beteiligten sich im Durchschnitt fast 22 aktive Kameraden an den Dienstabenden.

Ebenso blickt man auf das einsatzreichste Jahr der Stützpunktwehr Seulingen zurück. So wurde die Wehr zu insgesamt 73 Einsätzen alarmiert. Von den Einsätzen waren 68 Einsätze im Bereich der technischen Hilfeleistung sowie fünf Brandeinsätze. Insgesamt wurden mehr als 2.100 Einsatzstunden von den aktiven Kameraden abgeleistet. Einige besondere Einsätze wurden dezidiert hervorgehoben. Besonders die Unwetterlagen im Sommer, der Einsatz der Kreisfeuerwehrbereitschaft und die Hochwassereinsätze Ende des Jahres verlangten der Wehr einiges ab. Besonders die Dankbarkeit der Anwohner bleibt in Erinnerung.

Im weiteren Rückblick kam der Ortsbrandmeister auf verschiedene Aktivitäten der Wehr zu sprechen. Neben den zählreichen Teilnahmen an Wettbewerben war das zurückliegende Jahr vom 90-jährigen Jubiläum der Wehr geprägt. Im August wurde daher ein Tag der offenen Tür mit Wettbewerben veranstaltet. Die Veranstaltung sei ein voller Erfolg gewesen.

Als Dank und Anerkennung für die Leistungen der Wehr um zurückliegenden Jahr wurde für alle Mitglieder der Einsatzabteilung die Ehrenamtskarte des Landes Niedersachsen beantragt.

Der Jugendfeuerwehrwart Fabian Jung gab einen Überblick über die Jugendabteilung. Zum Stichtag 31.12.2023 waren 22 Jugendliche in der Jugendabteilung, wovon bereits sechs Jugendliche auch in der Einsatzabteilung mitwirkten. Im zurückliegenden Jahr haben die Jugendlichen wieder an zahlreichen Wettbewerben teilgenommen. Insgesamt konnten die Mitglieder über 1.350 Stunden an Ausbildungsdiensten ableisten. Über den Jahreswechsel gehen 3 Mitglieder der Jugendabteilung fest in die Einsatzabteilung über, ein Mitglied scheidet aus Altersgründen aus. Somit geht die Jugendabteilung mit 18 Mitgliedern in das neue Jahr. Seinen Bericht schließend dankte Fabian Jung allen unterstützenden Kräften, welche mit ihrem vielseitigen Einsatz die Dienste und Sonderveranstaltungen maßgeblich unterstützt hatten.

Dem Bericht folgten die Ausführungen des Kinderfeuerwehrwartes Felix Jung. Zurzeit umfasst die jüngste Abteilung rund 35 Mitglieder. Der Großteil der Mitglieder kommt aus Seulingen. Aber auch Mitglieder aus Desingerode, Seeburg, Bernshausen und Ebergötzen nehmen aktuell am Dienstgeschehen teil. Bei den Treffen im Zwei-Wochen-Rhythmus wird auf eine altersgerechte Vermittlung der feuerwehrtechnischen Inhalte geachtet. So konnten die Kinder den Umgang mit dem Notruf, aber auch das Verhalten im Brandfall üben. Ebenso stand ein Dienst mit einem RTW des DRK Duderstadt auf dem Dienstplan. Für die Zukunft wünschen sich die Kinder ein eigenes Löschmobil, damit die kleinsten Mitglieder auch mit ihrem feuerwehrtechnischen Gerät üben können.

Anschließend gab es vom Gruppenführer Torsten Lohrberg den Jahresbericht der Einsatzabteilung, welcher durch den Gerätewart Karl-Josef Koslowski und den Sicherheitsbeauftragten Steffen Völker ergänzt wurde. Das Hauptaugenmerk in der Ausbildung lag wieder im Bereich des Zwei-Jahresplans der Truppmannausbildung mit Schwerpunkt Technische Hilfe und Brandbekämpfung. Auch wurden Ausbildungsabende in den Bereichen Unterstützung Einsatzleitung ELW und Wasserversorgung GW-L2 abgehalten. Weiterhin wurden Feueralarm-Übungen mit der Grundschule Seeburg-Seulingen und der Tagespflege „Use Hus“ durchgeführt. Ebenso wurde an den Übungen der Fachzüge der Kreisbereitschaft sowie der Kreisbereitschaftsübung teilgenommen. Letztere Übung fand in Seulingen statt, sodass ebenfalls die ganze Feuerwehr mit eingebunden war. Neben den Teilnahmen an den Schulungen der Gemeindefeuerwehr standen auch Ausbildungsdienste mit den Ortsfeuerwehren Ebergötzen und Bernshausen auf dem Plan.

Nach den Berichten aus den Abteilungen folgten die Grußworte der Gäste. Gemeindebrandmeister Marcel Hartelt überbrachte die Grüße von Rat und Verwaltung und die des Kreisbrandmeisters. Er verwies lobend und anerkennend auf die Leistung der Wehr im zurückliegenden Jahr. Die Wehr sei hervorragend in allen Bereichen aufgestellt und stelle nicht nur im Einsatzbereich einiges auf die Beine. Im weiteren Verlauf seiner Rede dankte er u.a. den Mitgliedern, die sich über die Ortsfeuerwehr hinaus einsetzen. Gemeinsam mit seinen beiden Stellvertretern wolle er im Jahr 2024 vieles umsetzen. Hier sei jetzt auch die Verwaltung gefordert, die Mittel ausreichend bereitzustellen und denen, die viel leisten, etwas mehr entgegen zu kommen.

Nach den Grußworten standen einige Wahlen auf dem Programm. Wiedergewählt wurden Andreas Schwedhelm als stv. Gruppenführer der I. Gruppe und Torsten Lohrberg als Gruppenführer der II. Gruppe. Als neuer stv. Gruppenführer der II. Gruppe wurde Aaron Roeßing gewählt. Steffen Völker wurde ín seinem Amt als Sicherheitsbeauftragter erneut gewählt. Weiterhin wurden zwei neue Posten eingeführt. Der Gruppenführer der Kreisfeuerwehrbereitschaft ist Andre Hübenthal, sein Stellvertreter ist Martin Schulz.

Anschließend konnte der Gemeindebrandmeister noch einige Beförderungen vornehmen. So wurden Jason Hartwig und Jakob Mersch zum Oberfeuerwehrmann, Torsten Lohrberg und Andreas Schwedhelm zum Löschmeister, Fabian Jung zum Oberlöschmeister und Ortsbrandmeister Thomas Jung zum Brandmeister befördert.

In der anschließenden Mitgliederversammlung des Feuerwehrvereins wurde ebenfalls über das vergangene Jahr berichtet. Der 1. Vorsitzende Thomas Jung berichtete, dass der Verein zurzeit 219 Mitglieder umfasst. Hiervon sind 110 rein fördernde Mitglieder. Neben dem Wintervergnügen, das mit 120 Personen im Februar veranstaltet wurde, stand das Jubiläum der Feuerwehr und das 30-jährige Jubiläum des Feuerwehrvereins im Vordergrund. Der Verein unterstützte die Einsatzabteilung und den Nachwuchs in vielen Bereichen. So konnten durch den Verein Wald- und Vegetationsbrandbekämpfungsmaterial angeschafft werden. Ebenso wurde die Jugendfeuerwehr mit Bekleidung und die Kinderfeuerwehr mit Ausbildungsmaterial unterstützt. Das große Ziel des Vereins für das Jahr 2024 ist die Anschaffung eines Kinderfeuerwehr-Löschmobils. Hierzu soll eine Crowdfunding-Aktion ins Leben gerufen werden. Kinderfeuerwehrwart Felix Jung und der 1. Vorsitzende erläuterten der Versammlung den Sinn und Zweck des Mobils sowie den Ablauf des Crowdfundings.

Im Anschluss stellte der Kassenwart Martin Schulz den Kassenbericht vor. Zudem erläuterte der 1. Vorsitzende den Investitionsplan 2024/2025 des Feuerwehrvereins.

Zum Abschluss der Versammlung berichtete für die Alters- und Ehrenabteilung der Ehrenortsbrandmeister Hubertus Jung von vielen Aktivitäten. Zuletzt nahmen einige Vertreter unserer Abteilung an dem gemeinsamen Treffen der Altersabteilungen des Feuerwehrverbandes Duderstadt-Eichsfeld teil. Außerdem werden die Witwen der verstorbenen Kameraden zum jährlichen Grillabend eingeladen.

Nach ca. drei Stunden konnte die Mitgliederversammlungen mit einem Gut Wehr beendet werden. Im Anschluss wurden viele Gespräche bei gemeinsamen Wurstessen geführt.

Bildergalerie

thumbnail
thumbnail
thumbnail
thumbnail
thumbnail
thumbnail
thumbnail
thumbnail

Unsere letzten 10 Einsätze

Nr.Datum / UhrzeitOrtEinsatz
11/202430.05.2024SeulingenTechnische Hilfe - Ölspur - Seulingen
10/202430.05.2024SeulingenTechnische Hilfe - Absicherung Prozession - Seulingen
09/202418.05.2024Waake - BösinghausenTechnische Hilfe - Absicherung Umzug - Waake - Bösinghausen
08/202418.05.2024SeulingenTechnische Hilfe - Ölspur - Seulingen
05-7/202415.04.2024SeulingenSturmschaden - Seulingen - Ortslage - B446
04/202408.04.2024SeulingenTechnische Hilfe - Ölspur - Seulingen - L574 - Ortslage - B446
03/202430.03.2024SeulingenOsterfeuer 2024!
02/202405.02.2024Seulingen - LandolfshausenTechnische Hilfe, Ölspur Seulingen - Landolfshausen
01/202411.01.2024Seulingen Technische Hilfe, Ölspur Seulingen
73/202331.12.2023Bernshausen Technische Hilfe, Bernshausen